Posts by Joshua Edwards

Space Camper: Eine Fahrt auf unabhängige, freie Reisen

In Ihnen schlummert eine Sehnsucht nach Reisen und Freiheit und Sie möchten diesem Traum möglichst unabhängig nachgehen? Dann ist der Space Camper Ihre beste Wahl! Was das genau ist? Tatsächlich handelt es sich dabei um einen alltags- und reisetauglichen VW Bus! Dieser ist für Ihre ganz individuellen Reiseprioritäten spezialisiert. Sie sind interessiert? Dann lassen Sie sich umfassend in diesem Beitrag informieren!

Unternehmensphilosophie: Mehr als ein Fahrzeug

Space Camper stattet VW Busse liebevoll mit einer Innenausstattung aus, um Ihnen den besten Begleiter auf Ihren Reisen zu erstellen. Bewusst wird von einem Begleiter und nicht nur von einem Fahrzeug gesprochen. Dieses wächst Ihnen auf Ihren Reisen nämlich definitiv ans Herz und wird ein zweites Zuhause für Sie. Als Kunde gehört man ebenfalls zu der Firmenfamilie und wird zu verschiedenen SpaceCamper-Treffen eingeladen.

Basisfahrzeug, Ausbau und Qualität vom Space Camper

Als führender externer VW-Ausbauer benutzt Space Camper den VW T6.1 als Basisfahrzeug. Diese bieten nämlich verschiede Ausstattungsoptionen, die bei anderen Modellen nicht auf diese Weise vorhanden sind. Zusätzlich begeistert der VW T6.1 durch dessen Platzangebot, hochwertige Verarbeitung und Langlebigkeit.

Insbesondere die Rückbank wird gerne bei Space Camper ausgebaut. Dafür hat der Innenausstatter nämlich eine leichtere Alternative erschaffen, die auch vom TÜV auf Crash-Sicherheit geprüft wurde. Sie erleichtert insbesondere einen sehr schnellen Bettumbau und lässt sich zügig herausnehmen und platzsparend im Auto verstauen.

Durch eine hauseigene Schreinerei, Sattlerwei und Schneiderei bietet Space Camper eine hohe Qualität für ihren Aus- und Umbau. Ebenfalls dabei sind Expertise in Metallbau, Elektrik und anderen Bereichen, die sicherstellen, dass Ihr VW aus besten Materialien besteht. So wird zum Beispiel Holz statt Plastik verarbeitet und für die Oberfläche der Möbel Resopal-Schichtstoff verwendet. Dieser ist kratzfest besonders Hitze- und Chemikalienresistent.

Torgit und Marc: Der Space Camper ist ihr Ein und Alles

Nicht nur kann der Space Camper zum zweiten Zuhause werden. Es ist ebenfalls möglich diesen zu Ihrem einzigen Zuhause zu gestalten! Das ist natürlich ein großer Schritt, aber es gibt Menschen, die diese Idee leben. Das sind zum Beispiel Torgit und Marc.

In einem großen Entschluss hat sich das Paar entschieden ein übliches Zuhause aufzugeben und stattdessen mit ihrem Bulli durch die Welt zu reisen. Das funktioniert wirklich? Ja, die beiden haben es tatsächlich auf die Beine stellen können! Mit viel Planung und Umsetzung haben sie ihren Bulli liebevoll modifiziert und in diesem leben sie jetzt.

Angefangen hat ihre Reise mit einem T5 California names Hector. Mittlerweise reisen sie allerdings mit BUTCH. Dieser ist ein VW T6.1 von Space Camper, der sowohl von Terranger als auch von Delta 4×4 modifiziert wurde. Aber auch eigene Ideen haben bei den Änderungen mitgewirkt. Sicherlich hat dies dazu beigetragen, dass die beiden ihrem Space Camper nochmals näher gekommen sind.

Fazit: Eigene Lust auf Reisen und Abenteuer bekommen?

Nun wissen Sie Bescheid. Der Traum vom Reisen und Leben im Bulli ist definitiv möglich! Besonders abenteuerlustige Menschen können sich daher am Space Camper erfreuen. Die Unabhängigkeit und Freiheit, die mit diesem einhergeht ist einfach einzigartig. Die Möglichkeit zur Modifikation bietet Ihnen die individuelle Version, die ihren eigenen Wünschen entspricht.

Die Community der Space Camper ist groß und sehr hilfreich wenn es um Tipps und Tricks geht. Da werden Sie daher mit einem großen Willkommen aufgenommen. Torgit und Marc zum Beispiel führen zudem einen Blog, bei dem Sie ebenfalls vorbeischauen können. In diesem wird nicht nur von ihren Reisen berichtet, es werden Ihnen auch vielseitige Ratschläge gegeben.

Unter anderem werden Ihnen diese Fragen beantwortet: Für welche Ausstattung haben sich die beiden entschieden und warum? Wie regeln sie ihr Energiemanagement? Worauf achten sie bei ihrer Packliste? Was stört die beiden eigentlich am Van-Life?

Hoffentlich konnte Ihnen dieser Beitrag weiterhelfen und Ihnen ist nun bewusst, was ein Space Camper ist und bieten kann.

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten:

5 Dinge, die die Akkulaufzeit Ihres Smartphones beeinträchtigen können

Wie können Sie die Datenverbindung Ihres Handys schneller machen?

iOS vs. Android – Technische Aspekte im Vergleich

5 Dinge, die die Akkulaufzeit Ihres Smartphones beeinträchtigen können

Sie fragen sich, warum die Akkulaufzeit Ihres Handys so schnell reduziert wird? Dieser Beitrag hilft Ihnen dabei, dies herauszufinden. 5 verschiedene Dinge könnten Sie verbessern, um Ihre Akkulaufzeit zu verlängern!

1 Ihre Helligkeitsstufe ist zu hoch

Obwohl es einfach ist, ist es wichtig zu wissen, dass Ihre Helligkeitsstufe einen großen Einfluss darauf hat, wie lange Ihr Telefon hält. Das Einschalten der automatischen Helligkeit hilft, die Akkulaufzeit zu erhalten, da sie die Helligkeit in dunkleren Umgebungen verringert, ohne dass Sie daran denken müssen, dies manuell zu tun.

Bei den meisten Android-Telefonen finden Sie die Einstellung für die automatische Helligkeit in der Kategorie „Anzeige“ in Ihrer Einstellungs-App. Bei iPhones müssen Sie zuerst zum Abschnitt „Eingabehilfen“ und dann zu „Anzeige“ gehen.

Zusätzlich zum Einschalten der automatischen Helligkeit können Sie auf den meisten Smartphones auch die Darstellung von „Hell“ auf „Dunkel“ ändern. Die Standardeinstellung ist „Hell“, aber durch das Umschalten auf das dunkle Erscheinungsbild können Sie ein wenig Akkulaufzeit sparen.

2 Apps im Hintergrund reduzieren Ihre Akkulaufzeit

Stellen Sie immer sicher, dass Sie eine App vollständig schließen, wenn Sie sie nicht mehr verwenden, anstatt sie nur zu minimieren. Sie sollten auch in die Einstellungen gehen und überprüfen, welche Apps Ihre Akkulaufzeit am meisten verbrauchen. Wenn Sie eine App entdecken, die die Akkulaufzeit Ihres Telefons belastet, die Sie aber nur selten oder seit längerer Zeit nicht mehr verwenden, läuft diese App wahrscheinlich im Hintergrund. Um Ihre Akkulaufzeit zu überprüfen, gehen Sie zum Abschnitt Akku in den Einstellungen.

Auch wenn Sie keine unerwarteten Apps haben, die Ihren Akku verbrauchen, ist es gut zu wissen, welche Apps Ihren Akku am schnellsten verbrauchen, wie z. B. Ihre Spiele-Apps, damit Sie wissen, welche Apps Sie vermeiden sollten, wenn Sie Ihr Telefon am meisten brauchen.

3 Sie haben zu viele Push-Benachrichtigungen eingeschaltet

Überraschenderweise können Popup-Benachrichtigungen auf Ihrem Start- oder Sperrbildschirm dazu führen, dass sich Ihr Akku schneller entleert. Wenn die Kategorie Start- und Sperrbildschirm in Ihrem Akkuverbrauchsbericht relativ hoch ist, sollten Sie die unwichtigsten Benachrichtigungen entfernen, z. B. für Spiele oder Nachrichtenseiten, die Sie nicht oft lesen. Gehen Sie zum Abschnitt „Benachrichtigungen“ in der App „Einstellungen“, um Ihre Popup-Benachrichtigungen zu verwalten.

4 Aktivierung von Standortdiensten reduziert Ihre Akkulaufzeit

Einer der größten Akkufresser ist GPS. GPS wird zwar häufig mit Navigations-Apps in Verbindung gebracht, aber das ist nicht die einzige Zeit, in der GPS auf Ihrem Smartphone verwendet wird. GPS wird auch für alle Apps verwendet, die Ihren Standort verfolgen, was in der Regel die meisten sind. Ein nützlicher Trick zur Erhaltung der Akkulaufzeit besteht darin, zu regeln, wann Apps Ihren Standort verfolgen dürfen, wenn überhaupt. Obwohl Sie die Ortungsdienste wahrscheinlich nicht ganz deaktivieren möchten, können Sie die Nutzung auf jeden Fall reduzieren.

In den Einstellungen können Sie festlegen, welche Apps Ihren Standort verfolgen können und wie häufig sie dies tun dürfen. Die spezifischen Optionen für Standortdienste variieren je nachdem, ob Sie ein iPhone oder ein Android-Gerät haben, aber Sie können die verfügbaren Einstellungen im Abschnitt „Datenschutz“ für das iPhone und im Abschnitt „Berechtigungen“ für das Android-Gerät steuern.

5 Sie lassen Ihr Telefon für Hotspots roamen, wenn Sie nicht im Wi-Fi sind

Wi-Fi schont die Batterielebensdauer Ihres Telefons besser als Mobilfunkdaten, verwenden Sie also immer Wi-Fi, wenn Sie können. Wenn Sie jedoch nicht im WLAN sind, sucht Ihr Telefon so lange nach Hotspots, bis Sie sich wieder mit einem WLAN-Netzwerk verbinden, was den Akku schnell entladen kann. Um zu vermeiden, dass Ihr Akku durch Hotspot-Roaming entladen wird, schalten Sie Ihr WLAN aus, wenn Sie nicht verbunden sind. Stellen Sie nur sicher, dass Sie es wieder einschalten, wenn Sie sich an einem Ort befinden, an dem Sie wieder eine Verbindung herstellen können. Sie können auch den Flugzeugmodus aktivieren oder Ihr Gerät sogar ganz ausschalten, wenn Sie es nicht benötigen, um die Akkulaufzeit so lange wie möglich zu erhalten.

Folgende Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren

Wie können Sie die Datenverbindung eines Telefons schneller machen?

iOS vs. Android: Technische Aspekte im Vergleich

Mit dem Mobiltelefon spielen vorm Schlafengehen: schädliche Wirkung

iOS vs. Android – Technische Aspekte im Vergleich

Schon sein langer Zeit wurden die beiden Systeme iOS und Android miteinander verglichen. Inwiefern unterscheiden sich die beiden Systeme eigentlich in technischen Aspekten? Dieser Beitrag klärt dazu auf!

Komplexität der Entwicklung

Die App-Entwicklung für iOS ist im Vergleich zu Android weniger komplex. Das liegt hauptsächlich daran, weil Apple eine geringere Anzahl von Geräten hat: iPhone, iPad und iPod. Eines der Hauptprobleme bei der Entwicklung von Android-Apps ist die Fragmentierung. Da es viele Arten von Geräten, Smartphones und Tablets gibt. Zusätzlich bestehen Unterschiede in Bildschirmgrößen, Seitenverhältnissen und Betriebssystemen.

Entwicklungszeit: iOS vs. Android

Die Komplexität, die mit der Entwicklung einer Android-App einhergeht, macht den Prozess zeitaufwändiger als bei einer iOS-App. Im Durchschnitt ist die Entwicklung einer Android-App 30-40 Prozent langsamer als die einer iOS-App.

Entwicklungskosten

Der Kostenunterschied ist nicht einfach abzuschätzen, da man nicht nur die Zeit berücksichtigen muss, die für die Entwicklung der App benötigt wird, sondern auch die für den Prozess verwendete Hardware. Während Android-Apps aufgrund der längeren Entwicklungszeit möglicherweise höhere Kosten verursachen, kann die Android Studio-Anwendung, die für die App-Entwicklung verwendet wird, auf einem Standard-PC installiert werden.

iOS-Apps werden mit Xcode entwickelt, das nur auf dem Mac funktioniert. Daher kann die Investition in die Anschaffung eines Macs sowie eines iPhones oder iPads die Kosten für die Entwicklung erheblich in die Höhe treiben.

Verwendete Programmiersprachen

Beide Plattformen erfordern völlig unterschiedliche Fähigkeiten in Bezug auf die verwendeten Programmiersprachen. iOS-Apps erfordern Objective C oder Swift für die Native-Entwicklung, während Android Java und Kotlin verwendet. Für Unternehmen, die für beide Plattformen entwickeln möchten, bedeutet dies, dass zusätzliche Kosten für die Einstellung von Spezialisten in diesen Sprachen anfallen.

Veröffentlichungsprozess: iOS vs. Android

Obwohl iOS-Apps schneller zu entwickeln sind, hat Apple einen langwierigen und strengen Genehmigungsprozess, bevor eine App im Store veröffentlicht werden kann. Android-Apps können relativ einfach in den Google Play Store hochgeladen werden, wenn man eine einmalige Gebühr von 25 US-Dollar bezahlt. Updates und Änderungen für den App Store dauern unter iOS länger, da jede Änderung den langen und strengen Genehmigungsprozess durchlaufen muss. Auf Android ist die App, sobald sie veröffentlicht wurde, innerhalb weniger Stunden im Store verfügbar, und man kann Beta-Tests durchführen oder die App einfach und schnell aktualisieren.

Abschließende Worte

Wie Sie sehen, unterscheiden sich iOS und Android in ganz verschiedenen technischen Aspekten. Nun müssen Sie sich nur noch entscheiden, welche Ihnen wichtiger sind. Übrigens bieten Saturn und Mediamarkt tolle Systeme an, sollten Sie auf der Suche sein!

Folgende Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

Wie können Sie die Datennutzung eines Telefons schneller machen?

Mit dem Mobiltelefon spielen vorm Schlafengehen: schädliche Wirkung

Adapter: Verschiedene Arten zum Aufstecken auf Ihre Handyhülle

Adapter: Verschiedene Arten zum Aufstecken auf Ihre Handyhülle

Wenn es um den Handy-Adapter geht, ist der häufigste Typ des Adapteranschlusses USB mini auf USB micro. Es ermöglicht tatsächlich die Handy-Benutzer, die Verwendung der gleichen Stromversorgung und Kabel zu machen. Dadurch können Sie zwei oder mehr verschiedene Geräte verbinden. Die meisten Computer und Mobiltelefone haben eine Form des USB-Anschlusses. Diese werden auch mit dem USB-Kabel im Paket geliefert. USB ist nichts anderes als der Universal Serial Bus (USB). Dieser wurde als Industriestandard entwickelt, um den Anschluss von Peripheriegeräten an den Computer zu ermöglichen.

Verschiedene Arten von USB-Anschlüssen

Viele Menschen haben einen gemeinsamen Zweifel: warum gibt es verschiedene Arten von USB-Adapter-Anschlüsse. Es gibt mehrere Gründe, warum es verschiedene Bereiche der USB-Stecker oder Adapter gibt. Entweder um Ihr mobiles Gerät aufzuladen oder um die Daten von einem Gerät auf ein anderes zu übertragen. Jeder von ihnen dient hauptsächlich dazu, die maximale Kompatibilität zu erhalten. Währenddessen die neuen Geräte mit den besseren Spezifikationen freigegeben werden.

Die meisten mobilen USB-Kabel haben einen Typ-A-Stecker an einem Ende. Auch die meisten Computer-Peripheriegeräte wie Maus und Tastatur haben den gleichen Typ-A-USB-Anschluss. Dadurch wird eine einfache Verbindung mit dem Computer zum Aufladen und zur Datenübertragung ermöglicht. Ähnlich wie bei den Typ-A-USB-Steckern gibt es noch weitere Typen wie Typ B, Typ C, Mini-USB, Micro-USB und Lightning. Dieser entspricht nicht dem USB-Standard, sondern der proprietäre Anschluss für die Apple iPhones und iPads ist.

Wie Sie einen richtigen Adapter für Ihr Handy kaufen

Heutzutage gibt es eine Vielzahl von Smartphones mit der höchsten Ladekapazität, die sogar bis zu 5 Tage ohne Aufladung genutzt werden können. Für die verschiedenen Typen der Mobiltelefone sind die Stromadapter in den verschiedenen Modellen verfügbar. Die Wahl des richtigen Adapters und Kabels für Ihr Mobiltelefon kann tatsächlich eine Herausforderung sein, ist aber nicht schwer. Bei der Auswahl eines Ladegeräts und Adapters für Ihr Smartphone oder Tablet ist es zunächst sehr wichtig, diese vier grundlegenden Spezifikationen zu berücksichtigen. Da diese bei der Auswahl eines Adapters am wichtigsten sind. Dazu gehören,

Anschlusstyp – Der Typ des Steckers, der verwendet wird, um die Verbindung zwischen Ihrem Ladegerät und auch dem mobilen Gerät herzustellen.
Eingangsspannung – Es ist die Spannung, die das mobile Ladegerät als Eingang erhält. Es wäre entweder 12 V DC für Auto-Ladegeräte oder 120 V DC für Heim-Ladegeräte.
Ausgangsspannung – Es ist nichts anderes als wie viel Volt der Ausgangsstrom oder die Leistung, die von Ihrem Ladegerät erzeugt wird.
Ausgangsstrom – Es ist die Höhe der Ausgangsspannung, die erzeugt wird.

Wichtige Dinge, die Sie beim Kauf von mobilen Adaptern beachten sollten

Alle Käufer von Adaptern für Ihre mobilen Geräte sollten alle wichtigen Spezifikationen kennen, bevor Sie einen bestimmten Adapter kaufen. Bei den modernen Smartphones hat sich die Anzahl der notwendigen Spezifikationen stark reduziert, was den Kauf des Handy-Adapters für jeden vereinfacht.

Gleichzeitig sollte jeder auch wissen, ob man ein Ladegerät für den Anschluss an den Auto- oder Hausstrom kauft, der Strom und die Ausgangsspannung sind nicht wirklich eine Frage oder ein Problem. Übrigens bieten Saturn oder Mediamarkt tolle Adapter an!

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Mit dem Mobiltelefon spielen vorm Schlafengehen: Schädliche Wirkung

Wie können Sie die Datenverbindung eines Telefons schneller machen?

Wie können Sie die Datenverbindung eines Telefons schneller machen?

Es ist eine bekannte Tatsache, dass wir in einer digitalen Wirtschaft leben, in der Technologie das einzige Rückgrat ist. Das Internet ist ein wichtiges Werkzeug, um das Leben der Menschen viel bequemer zu machen, weshalb sich fast jeder darauf verlässt. In allzu vielen Fällen kann die Geschwindigkeit Ihrer mobilen Daten variieren und manchmal etwas langsamer wirken, als Sie es sich idealerweise wünschen würden. Zum Beispiel, wenn Sie Facebook oder Instagram verwenden und Ihr Newsfeed zu lange zum Laden braucht. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Datenverbindung verbessern können.

Einschalten des Flugzeugmodus für eine bessere Datenverbindung

Ein bewährter Ansatz, der in den meisten Fällen funktioniert, ist das Umschalten des Telefons in den Flugmodus.
Wischen Sie bei Android-Benutzern vom oberen Rand des Bildschirms nach unten, um die Benachrichtigungsleiste einzublenden, und tippen Sie einfach auf die Schaltfläche „Flugzeugmodus“.

Bei iPhone-Benutzern wischen Sie vom unteren Rand des Bildschirms nach oben und bei Benutzern der iPhone X-Serie wischen Sie von der oberen rechten Ecke des Bildschirms nach unten. Tippen Sie einfach auf die Schaltfläche für den Flugmodus. Es ist eine gute Idee, etwas zwischen 30-60 Sekunden zu warten, bevor Sie den Flugmodus ausschalten, da es eine kurze Zeit dauert, bis er startet und Ihre Datenverbindung beschleunigt.

Neustart des Telefons

Wenn der Flugzeugmodus die langsame Datenverbindung nicht verbessert, können Sie immer noch einen Schritt weiter gehen und Ihr Telefon neu starten.
Android-Nutzer können die Einschalttaste oder die Einschalttaste und die Lautstärketaste gleichzeitig drücken und gedrückt halten, um das Bildschirmmenü anzuzeigen und die Neustarttaste anzutippen. Wenn keine Neustarttaste verfügbar ist, halten Sie einfach die Einschalttaste gedrückt, bis der Bildschirm schwarz wird, und schalten Sie ihn dann wieder ein.

Bei iPhone-Benutzern halten Sie einfach die Home-Taste gedrückt, bis ein Schieberegler zum Einschalten angezeigt wird. Benutzen Sie dann einfach die Sleep/Wake-Taste, um es wieder einzuschalten. Für Benutzer der iPhone X-Serie verwenden Sie die Seitentaste zusammen mit der Lauter- oder Leiser-Taste, bis der Schieberegler für die Stromversorgung angezeigt wird. Sobald es ausgeschaltet ist, verwenden Sie die Seitentaste, um es wieder einzuschalten.

Entnehmen der SIM-Karte für eine bessere Datenverbindung

Eine weitere Möglichkeit, die Datenverbindung zu beschleunigen, besteht darin, die SIM-Karte zu entfernen, während das Telefon eingeschaltet ist. Sie benötigen dazu ein SIM-Karten-Werkzeug, das in der Regel mit dem Telefon geliefert wird. Es genügt aber auch eine Büroklammer oder eine gewöhnliche Stecknadel. Nehmen Sie die SIM-Karte heraus, um sie auf eventuelle Schäden zu überprüfen. Wenn alles in Ordnung ist, setzen Sie sie wieder ein. Bei Telefonen mit einer eSIM wie dem iPhone XS, XR, Pixel 3 usw. gibt es keine Möglichkeit, eine eingebettete Sim zu entfernen. Die nächstbeste Option ist, das Telefon wie oben beschrieben neu zu starten.

Abschließende Worte

Probieren Sie diese Möglichkeiten einfach aus. Zögern Sie nicht professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen! Diese ist häufig kostenlos und hilft Ihnen möglichst schnell weiter.

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten:

Mit dem Mobiltelefon spielen vorm Schlafengehen: schädliche Wirkung

Mit dem Mobiltelefon spielen vorm Schlafengehen: schädliche Wirkung

Nachfolgend finden Sie 8 schädliche Auswirkungen des Spielens mit dem Mobiltelefon vor dem Schlafengehen.

1 Beeinflussung der biologischen Uhr

Die Verwendung eines Telefons, Tablets oder eines anderen elektronischen Geräts, das Licht aussendet, für mehr als eine Stunde im Bett reduziert die Menge an Melatonin, die von Menschen produziert wird, um etwa 22 %. Sobald das Melatonin der Menschen in diesem Ausmaß unterdrückt wird, werden auch ihre physiologischen Zyklen beeinflusst. Die direkte Auswirkung ist, dass Menschen die ganze Zeit in einem leichten Schlaf gehalten werden, oder sogar die Schlafzeit stark reduziert wird. Das heißt, nach einer Stunde am Telefon müssen Sie vielleicht drei Stunden lang spielen, weil Sie nicht mehr schlafen können.

2 Chronische Überlastung durch Mobiltelefon

Der Nacken ist überhängend, der Körper ist unnatürlich gebeugt, und der Nacken ist nach vorne gelehnt. Das führt dazu, dass sich die Papillarmuskeln des Halses weiter nach vorne strecken und sich nach langer Zeit in einem Zustand chronischer Hyperämie befinden, und die zervikale Spondylose wird durch den anhaltenden und leichten Druck auf die Arteria vertebralis induziert, was zu einer chronischen Belastung führt.

3 Beeinträchtigung der Sehschärfe

Das Liegen auf beiden Seiten übt den größten Druck auf das linke und rechte Auge aus, was innerhalb eines Monats zu einer Abweichung der Sehschärfe des rechten und linken Auges führt (weshalb manche Menschen unterschiedliche Brillen haben, während andere bei der Geburt den gleichen Augengrad haben, weil manche Menschen gerne auf der Seite liegen und mit Handys spielen, Romane und Comics lesen). Durch den Druck des Kissens auf das Auge kommt es zu einer mangelnden Blutzufuhr. Mit der Zeit entwickeln die Augen ein Gefühl der Ausdehnung, was zu einer vorübergehenden Überlappung im Bild führt.

4 Nackenwirbel Rückwärtsgewölbe

Wir alle haben Halswirbel, und wenn wir keine physische Krümmung haben, werden wir uns in die entgegengesetzte Richtung biegen, das nennt man einen umgekehrten Bogen. Als häufigste pathologische Grundlage der Halswirbelsäulen-Spondylose kann der „Rückwärtsbogen der Halswirbelsäule“ den Kopf nach vorne beugen, die Belastung der unteren Halswirbelsäule erhöhen und die Degeneration der Halswirbelsäule beschleunigen. Die schlechten Angewohnheiten, wie z.B. hohes Rücken-zu-Rücken-Fernsehen, langes Surfen im Internet und das Liegen auf dem Handy, die die Halswirbelsäule lange Zeit in die Länge ziehen, führen auch zur Abnahme, Begradigung und sogar Rückwärtsbeugung der Kurve.

5 Beeinflussung der Intelligenz durch Mobiltelefon

Die Strahlung von Mobiltelefonen ist relativ groß. Es gibt 2 Arten von Strahlung: Bildschirmstrahlung und Körpersignalempfang. Das Blut im menschlichen Körper muss ein Gleichgewicht von positiven und negativen Ladungen aufrechterhalten. Die Strahlung des Bildschirms hat einen leichten Einfluss auf dieses Gleichgewicht. Obwohl sie gering ist, ist sie dennoch schädlich.

Bei längerer Einwirkung wird die Immunität des Körpers geschwächt, es kommt zu leichter Müdigkeit, Übelkeit und anderen unerwünschten Reaktionen.

6 Schädigung der Haut

Die Strahlung des Mobiltelefons auf den Menschen kann in der Tat nicht unterschätzt werden. Wenn Menschen ein Mobiltelefon benutzen, befindet es sich sehr nahe am Gesicht, was die Haut bis zu einem gewissen Grad beeinträchtigt. Es ist nicht sicher, ob dadurch Flecken entstehen, aber es ist definitiv nicht gut für die Haut und man kann leicht Akne bekommen.

7 Taubheit der Finger

Häufige Tastenanschläge schmerzen den Daumen. Übermäßiger Gebrauch von Mobiltelefonen und häufiges SMS-Schreiben können Beschwerden wie wunde Daumen, Taubheit oder Schwellungen verursachen.

8 Allergie durch Mobiltelefon

Handys verursachen Allergien. Manche Menschen haben ihr Handy nur für kurze Zeit benutzt, als sie irgendwie Hautallergien entwickelten. Es stellte sich heraus, dass Nickel und einige andere Metalle auf dem Telefon Probleme verursachten.