Category Technik

Space Camper: Eine Fahrt auf unabhängige, freie Reisen

In Ihnen schlummert eine Sehnsucht nach Reisen und Freiheit und Sie möchten diesem Traum möglichst unabhängig nachgehen? Dann ist der Space Camper Ihre beste Wahl! Was das genau ist? Tatsächlich handelt es sich dabei um einen alltags- und reisetauglichen VW Bus! Dieser ist für Ihre ganz individuellen Reiseprioritäten spezialisiert. Sie sind interessiert? Dann lassen Sie sich umfassend in diesem Beitrag informieren!

Unternehmensphilosophie: Mehr als ein Fahrzeug

Space Camper stattet VW Busse liebevoll mit einer Innenausstattung aus, um Ihnen den besten Begleiter auf Ihren Reisen zu erstellen. Bewusst wird von einem Begleiter und nicht nur von einem Fahrzeug gesprochen. Dieses wächst Ihnen auf Ihren Reisen nämlich definitiv ans Herz und wird ein zweites Zuhause für Sie. Als Kunde gehört man ebenfalls zu der Firmenfamilie und wird zu verschiedenen SpaceCamper-Treffen eingeladen.

Basisfahrzeug, Ausbau und Qualität vom Space Camper

Als führender externer VW-Ausbauer benutzt Space Camper den VW T6.1 als Basisfahrzeug. Diese bieten nämlich verschiede Ausstattungsoptionen, die bei anderen Modellen nicht auf diese Weise vorhanden sind. Zusätzlich begeistert der VW T6.1 durch dessen Platzangebot, hochwertige Verarbeitung und Langlebigkeit.

Insbesondere die Rückbank wird gerne bei Space Camper ausgebaut. Dafür hat der Innenausstatter nämlich eine leichtere Alternative erschaffen, die auch vom TÜV auf Crash-Sicherheit geprüft wurde. Sie erleichtert insbesondere einen sehr schnellen Bettumbau und lässt sich zügig herausnehmen und platzsparend im Auto verstauen.

Durch eine hauseigene Schreinerei, Sattlerwei und Schneiderei bietet Space Camper eine hohe Qualität für ihren Aus- und Umbau. Ebenfalls dabei sind Expertise in Metallbau, Elektrik und anderen Bereichen, die sicherstellen, dass Ihr VW aus besten Materialien besteht. So wird zum Beispiel Holz statt Plastik verarbeitet und für die Oberfläche der Möbel Resopal-Schichtstoff verwendet. Dieser ist kratzfest besonders Hitze- und Chemikalienresistent.

Torgit und Marc: Der Space Camper ist ihr Ein und Alles

Nicht nur kann der Space Camper zum zweiten Zuhause werden. Es ist ebenfalls möglich diesen zu Ihrem einzigen Zuhause zu gestalten! Das ist natürlich ein großer Schritt, aber es gibt Menschen, die diese Idee leben. Das sind zum Beispiel Torgit und Marc.

In einem großen Entschluss hat sich das Paar entschieden ein übliches Zuhause aufzugeben und stattdessen mit ihrem Bulli durch die Welt zu reisen. Das funktioniert wirklich? Ja, die beiden haben es tatsächlich auf die Beine stellen können! Mit viel Planung und Umsetzung haben sie ihren Bulli liebevoll modifiziert und in diesem leben sie jetzt.

Angefangen hat ihre Reise mit einem T5 California names Hector. Mittlerweise reisen sie allerdings mit BUTCH. Dieser ist ein VW T6.1 von Space Camper, der sowohl von Terranger als auch von Delta 4×4 modifiziert wurde. Aber auch eigene Ideen haben bei den Änderungen mitgewirkt. Sicherlich hat dies dazu beigetragen, dass die beiden ihrem Space Camper nochmals näher gekommen sind.

Fazit: Eigene Lust auf Reisen und Abenteuer bekommen?

Nun wissen Sie Bescheid. Der Traum vom Reisen und Leben im Bulli ist definitiv möglich! Besonders abenteuerlustige Menschen können sich daher am Space Camper erfreuen. Die Unabhängigkeit und Freiheit, die mit diesem einhergeht ist einfach einzigartig. Die Möglichkeit zur Modifikation bietet Ihnen die individuelle Version, die ihren eigenen Wünschen entspricht.

Die Community der Space Camper ist groß und sehr hilfreich wenn es um Tipps und Tricks geht. Da werden Sie daher mit einem großen Willkommen aufgenommen. Torgit und Marc zum Beispiel führen zudem einen Blog, bei dem Sie ebenfalls vorbeischauen können. In diesem wird nicht nur von ihren Reisen berichtet, es werden Ihnen auch vielseitige Ratschläge gegeben.

Unter anderem werden Ihnen diese Fragen beantwortet: Für welche Ausstattung haben sich die beiden entschieden und warum? Wie regeln sie ihr Energiemanagement? Worauf achten sie bei ihrer Packliste? Was stört die beiden eigentlich am Van-Life?

Hoffentlich konnte Ihnen dieser Beitrag weiterhelfen und Ihnen ist nun bewusst, was ein Space Camper ist und bieten kann.

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten:

5 Dinge, die die Akkulaufzeit Ihres Smartphones beeinträchtigen können

Wie können Sie die Datenverbindung Ihres Handys schneller machen?

iOS vs. Android – Technische Aspekte im Vergleich

iOS vs. Android – Technische Aspekte im Vergleich

Schon sein langer Zeit wurden die beiden Systeme iOS und Android miteinander verglichen. Inwiefern unterscheiden sich die beiden Systeme eigentlich in technischen Aspekten? Dieser Beitrag klärt dazu auf!

Komplexität der Entwicklung

Die App-Entwicklung für iOS ist im Vergleich zu Android weniger komplex. Das liegt hauptsächlich daran, weil Apple eine geringere Anzahl von Geräten hat: iPhone, iPad und iPod. Eines der Hauptprobleme bei der Entwicklung von Android-Apps ist die Fragmentierung. Da es viele Arten von Geräten, Smartphones und Tablets gibt. Zusätzlich bestehen Unterschiede in Bildschirmgrößen, Seitenverhältnissen und Betriebssystemen.

Entwicklungszeit: iOS vs. Android

Die Komplexität, die mit der Entwicklung einer Android-App einhergeht, macht den Prozess zeitaufwändiger als bei einer iOS-App. Im Durchschnitt ist die Entwicklung einer Android-App 30-40 Prozent langsamer als die einer iOS-App.

Entwicklungskosten

Der Kostenunterschied ist nicht einfach abzuschätzen, da man nicht nur die Zeit berücksichtigen muss, die für die Entwicklung der App benötigt wird, sondern auch die für den Prozess verwendete Hardware. Während Android-Apps aufgrund der längeren Entwicklungszeit möglicherweise höhere Kosten verursachen, kann die Android Studio-Anwendung, die für die App-Entwicklung verwendet wird, auf einem Standard-PC installiert werden.

iOS-Apps werden mit Xcode entwickelt, das nur auf dem Mac funktioniert. Daher kann die Investition in die Anschaffung eines Macs sowie eines iPhones oder iPads die Kosten für die Entwicklung erheblich in die Höhe treiben.

Verwendete Programmiersprachen

Beide Plattformen erfordern völlig unterschiedliche Fähigkeiten in Bezug auf die verwendeten Programmiersprachen. iOS-Apps erfordern Objective C oder Swift für die Native-Entwicklung, während Android Java und Kotlin verwendet. Für Unternehmen, die für beide Plattformen entwickeln möchten, bedeutet dies, dass zusätzliche Kosten für die Einstellung von Spezialisten in diesen Sprachen anfallen.

Veröffentlichungsprozess: iOS vs. Android

Obwohl iOS-Apps schneller zu entwickeln sind, hat Apple einen langwierigen und strengen Genehmigungsprozess, bevor eine App im Store veröffentlicht werden kann. Android-Apps können relativ einfach in den Google Play Store hochgeladen werden, wenn man eine einmalige Gebühr von 25 US-Dollar bezahlt. Updates und Änderungen für den App Store dauern unter iOS länger, da jede Änderung den langen und strengen Genehmigungsprozess durchlaufen muss. Auf Android ist die App, sobald sie veröffentlicht wurde, innerhalb weniger Stunden im Store verfügbar, und man kann Beta-Tests durchführen oder die App einfach und schnell aktualisieren.

Abschließende Worte

Wie Sie sehen, unterscheiden sich iOS und Android in ganz verschiedenen technischen Aspekten. Nun müssen Sie sich nur noch entscheiden, welche Ihnen wichtiger sind. Übrigens bieten Saturn und Mediamarkt tolle Systeme an, sollten Sie auf der Suche sein!

Folgende Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

Wie können Sie die Datennutzung eines Telefons schneller machen?

Mit dem Mobiltelefon spielen vorm Schlafengehen: schädliche Wirkung

Adapter: Verschiedene Arten zum Aufstecken auf Ihre Handyhülle